SOFT SKILLS „Natürlich Kommunizieren“ Rhetorik, Körpersprache, Kommunikation (2,5 Tage)

hypocampus_winterfeld_doppelfinger_geste_2516Jeder Mensch hat den Anspruch ein Original zu sein. Es gibt nur einen Menschen der so ist wie Sie, Sie selbst. Sie sind jedoch so, wie Sie von anderen empfunden werden. Und hier beginnt das Problem. Wie wirke ich denn auf andere? Wie werde ich wahrgenommen und beurteilt. Welche unbewussten Botschaften sende ich an andere aus? Wie wirken meine Worte beim Empfänger? Welche Gefühle löse ich aus? Wie entstehen Missverständnisse, soziale Spannungen und Konflikte? Wie begegne ich emotionalen Angriffen? Wie nehme ich meine Mitmenschen wahr? Wie wird meine Emotionale Intelligenz beurteilt? Diese Fragen gilt es zu beantworten. Ganz gleich ob Sie nur mit wenigen Kollegen zusammen arbeiten, öfter sprechen und präsentieren müssen, im Verkauf täglich mit Kunden zusammen kommen oder ob Sie gar als Vorgesetzter Menschen zu führen haben, ja selbst im privaten Bereich ist die eigene soziale Kompetenz höchst bedeutungsvoll. Die Eigenwirkung wird stets von mehreren Faktoren bestimmt. Einesteils kann sie von der Herkunft und den Werten stark geprägt sein, von der Intensität nonverbaler Kommunikation und von der Art und Weise der Rhetorik. Nur wer eine ganzheitliche Betrachtung in Erwägung zieht, kann zu den gewünschten Resultaten gelangen. Wer seine Wirkung kennt, wird in allen Lebenslagen souveräner und authentischer kommunizieren können und wird Fertigkeiten erlangen, die für die soziale Interaktion nützlich und notwendig sind. Er wird aber auch die körpersprachlichen Signale anderer Menschen erkennen und deuten lernen, wird den Zusammenhang zwischen nonverbalen, paraverbalen Signalen, dem gesprochenen Wort und den Soft Skills herstellen.

Jede Investition in Ihre eigenen sozialen und kommunikativen Kompetenzen ist wertvoll. Nur der kann heute am Markt bestehen, der durch den Einsatz von Soft Skills stets achtsam und sensibilisiert ist und Situationen in der zwischenmenschlichen Interaktion mit allen Sinnen wahrnimmt. Wer Mitmenschen, Mitarbeiter und Kollegen motivieren will, muss sie emotional erreichen. Die Emotionale Intelligenz und das Niveau der Kommunikation entscheiden über den persönlichen Erfolg.

ZIELGRUPPE:
Dieses Seminar richtet sich vor allem an Menschen, die aufgrund ihrer Anforderungen am Arbeitsplatz ihre kommunikativen Fähigkeiten und ihre sozialen Kompetenzen (Soft Skills) erhöhen wollen und dadurch die eigenen und die Ziele ihres Unternehmens stärker verwirklichen können . Das Seminar eignet sich also für alle Führungskräfte, Entscheidungsträger, Personalverantwor liche, Handwerksmeister, etc, und für Betriebsräte*.
Die Veranstaltung richtet sich auch an interessierte Privatpersonen, die ihre sozialen Kompetenzen erweitern möchten.

hypocampus_renatus_scheibe_richtungsweisend_0048aBESCHREIBUNG der Veranstaltung

Die Veranstaltung ist in vier Bereiche gegliedert:

1. Bereich: Wahrnehmung und Ausstrahlung

Meine „Ich-Realität“ – Selbstwahrnehmung und Eigenbild. Die Einflüsse auf das Befinden von Menschen. Informationsfluss und Sozialverhalten – die Wege der Botschaft. Neuronale Faktoren des zwischenmenschlichen Kommunikationsverhaltens. Selbstanalyse des kommunikativen Verhaltens. Wahrnehmungsebenen und Signalverhalten der Kommunikation.

2. Bereich: Körpersprache

Nonverbale Signale und ihre Auswirkung auf das Sozialverhalten anderer Menschen. Körpersprachliche Reize erkennen und richtig entschlüsseln. Mimische Mikroausdrücke deuten lernen. Körpersprache als elementare emotionale Fähigkeit gezielt einsetzen. (Analyse von speziell gefertigten Lehrfilmen)

3. Bereich: Sprachkompetenz 

Der Ton macht die Musik. Einflüsse auf das Stimmverhalten. Wirkung paraverbale Signale auf den Mitmenschen. Emotionen und Gefühle durch Stimmverhalten. Stimmnuancierung, Stimmführung, Tonhöhe, Modulation, Betonung, Lautstärke und Pausentechnik gekonnt einsetzen. Einsatz von Atem- und Sprechtechniken. Welche Rückschlüsse kann man aus dem Stimmverhalten anderer ziehen. (Analyse von Hörbeispielen)

4. Bereich: Persönliche Interaktion

Die Emotionale Intelligenz und deren Einflüsse auf das Wechselspiel in der Kommunikation. Wie durch Körpersprache und Stimmverhalten verbale Aussagen verändert werden. Feedback geben und nehmen.

Rhetorische Kompetenz

Rhetorik – die Kunst zu reden. Aufbau verschiedener Formen von wörtlichen Beiträgen. Der rote Faden. Erzeugung von Aufmerksamkeit und Interesse. Anwendung von Fragetechniken. Abwehr emotionaler und verbaler Angriffe. Arten und Aufbau von Argumentationen. Tipps für einen guten Redestil. Einfluss der rhetorischen Kompetenz auf die persönlichen Soft Skills, etc.

In zahlreichen Video analysierten, eigenen Experimenten erkennen die Teilnehmer ihre Stärken in ihren kommunikativen und sozialen Verhalten. Sie erhalten viel Tipps und Tricks zur Verbesserung der Rhetorik und der non- und paraverbalen Botschaften.
Buchen Sie dieses Seminar, um in allen Alltagssituationen kommunikativ stark zu sein und als Mensch mit hohen Soft Skills eingeschätzt zu werden.

METHODE:

Methodisch-didaktisch wird folgender Ansatz verfolgt: Die lebendige und interaktive Veranstaltung beinhaltet Workshops und praxisnahe Experimente, in dem die Teilnehmer ihr erworbenes Wissen sofort anwenden können. Das kurzweilige und spannende Seminare ist multimedial und enthält audiovisuelle Elemente. Es wird grundsätzlich eine Videotraining mit anschließender Auswertung durchgeführt.
Trainer-Input
Übungen, Experimente mit Video-Analyse
Auswertung audiovisuelle Sequenzen

* Ihr Nutzen als Betriebsrat:
Sie lernen in der Veranstaltung, wie man Konfliktpotenziale schon lange vor deren Eskalation erkennt und wie Sie prophylaktisch durch geschickte Kommunikation den Betriebsfrieden erhalten, herstellen und nachhaltig sichern können. Sie erfahren, wie Sie in Diskussionen und Verhandlungen Körpersprache richtig lesen und bewerten. Sie lernen, wie Sie Ihre Körpersprache geschickt in der Moderation von Gesprächen einsetzen können. Durch die Erhöhung Ihrer Soft Skills können Sie als Betriebsrat die Konfliktparteien Step by Step zu einer Einigung führen. Sie erfahren, eine „angespannt“ Gesprächsatmosphäre zu entschärfen und in eine konstruktive, sachliche Verhandlungssituation überzuleiten. Somit senken Sie aktiv das Risiko arbeitsrechtlicher Auseinandersetzungen.
§ 37 Abs. 6 BetrVG
Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse können für alle Betriebsratsmitglieder, vor allem Betriebsratsvorsitzende, deren Stellvertreter und freigestellte Betriebsratsmitglieder, gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich sein.

http://rhetorik-koerpersprache-kommunikation.de/pages/seminare_softskills.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.